Stabilität von Metallbetten – Konstruktion

Mi, 10/01/2018 - 14:15 -- jelle
Qualität

Was bestimmt, wie fest ein Bett ist? Lesen Sie unsere handliche Übersicht hier.

1. Stabilität

Die Stabilität eines Bettes hängt vor allem von der Bauweise des Bettes ab.
Die Höhe des Bettrahmens, die Tragebalken und die Art und Weise der Verbindungen spielen dabei die Hauptrolle.

2. Metallbett Bettgestell / Bettrahmen

Achten Sie darauf, dass der Bettrahmen stabil ist.  Der Rahmen ist der Teil des Bettes, worin die Matratzen und Böden liegen. Es gibt Bettrahmen, die nur 6-7 cm hoch sind. Ein Profil aus Metall, welches bei einer Länge von 200 cm (Standard-Bettlänge) nur 6 oder 7 cm lang ist, gibt nicht ausreichend Stabilität für Ihr Bett. Sie werden merken, dass das Bett schwingt oder sich bewegt. Ein guter Bettrahmen muss ausreichend hoch sein, da die Höhe die Stabilität beeinflusst. 15 cm sind zum Beispiel ausreichend. Ihr Bett wird so stabiler und bekommt auch mehr Tragkraft.

3. Tragebalken

In Ihrem Bettrahmen gibt es ein oder mehrere Tragebalken. Manchmal gibt es zusätzlich noch extra Standfüße. Falls es Füße unter den Tragebalken gibt, ist es wichtig, dass diese senkrecht stehen. Stehen sie schief, dann können Sie ihre Aufgabe nicht erfüllen. Gibt es keine Standfüße, dann muss der Tragebalken ausreichende Tragkraft besitzen, sodass er die Böden, Matratzen und Personen aushalten kann.

4. Konstruktion / Verankerung

Es gibt Betten bei denen Sie mittels eines Klick- oder Schiebesystems, die Kopf- und Fußteile mit dem Bettrahmen verbinden. Solche Konstruktionen können Sie eigentlich vergessen. Die Verbindungen sind nicht stark genug und werden früher oder später quietschen.  Ein Bett sollte immer mit stabilen Metallschrauben aufgebaut werden. Am besten sollte es sich dabei um Schrauben mit der Stärke M8 handeln. Dünnere M6 Schrauben sind auch möglich, doch dann besteht die Gefahr, dass die Schraube sich kaputt dreht, wenn Sie diese zu fest anziehen.
Wenn die Konstruktion mit M8 Schrauben verbunden wird und diese stets fest verankert sind, dann werden Sie kaum Unstabilität oder quietschende Geräusche wahrnehmen.

5. Umziehen / demontieren und Wiederaufbau

Ein Qualitätsmetallbett mit einem stabilen Bettrahmen und den richtigen Metallschrauben kann man beliebig oft auseinanderschrauben und erneut aufbauen. Andere betten kann man meist hervorragend demontieren, aber nicht mehr so leicht erneut zusammensetzen.